Reise durch Amerikas alten Süden

Gone with the Wind

Georgia – Tennessee – South Carolina

7 Tage

täglich ab Atlanta

 

Unsere siebentägige Reise führt Sie tief ins Herz des amerikanischen Südens. Hier treffen die Geschichte von Dixie und unglaubliche Naturschönheiten aufeinander, und auch für Musikfreunde ist das Dreieck Georgia – Tennessee – Carolinas ein aufregendes Stück Amerika. Reisen Sie mit uns nach Atlanta, in die Stadt, die im Sezessionskrieg eine so wichtige Rolle spielte. Danach geht die Reise aufs Land: Sie fahren nordwärts nach Tennesse, wo sie gleich nach der Staatsgrenze Chattanooga erreichen – choo choo! Auf der Weiterfahrt können Sie bei der Jack-Daniels-Destillerie einen Zwischenhalt einlegen oder eines der vielen Gestüte besuchen.

Dann erreichen Sie die Smokey Mountains, wo Sie die Nähe zur Natur, die klare Luft und heimelige Lodges geniessen. In dieser Gegend findet Ende April auch das bekannte Bluegrass-Music-Festival «Merle Fest» statt. Schliesslich geht die Reise an die wunderschöne Ostküste von South Carolina, wo nicht nur die charmante Südstaaten-Stadt Charleston, sondern auch meilenlange, öffentliche Sandstrände, Promenaden mit Restaurants und die über dem Atlantik aufgehende Sonne auf Sie warten.

Sie können für diese Tour auch eine Harley mieten; wir beraten Sie gerne. Während der ganzen Reise ist die Gegenwart der Cherokees, die hier leben, und der alten Frontier-Helden Daniel Boone oder Davy Crocket spürbar. Hier trifft Gestern auf Heute - fast wie im Kino.

Reiseprogramm

1. Tag

Am ersten Tag Ihrer Reise übernehmen Sie Ihren Mietwagen oder Ihre Harley am Flughafen von Atlanta und checken dann ins Westin Downtown Peachtree Plaza ein. Besuchen Sie das Coca-Cola-Museum, machen Sie eine Tour durchs CNN-Gebäude und essen Sie dann im Sun Dial Restaurant im 72 Stockwerk von Ihrem Hotel zu Abend, das sich stündlich um sich selbst dreht, und geniessen Sie dann die atemberaubende Aussicht über Atlanta.

2. Tag

Sie fahren ungefähr vier Stunden nach Chattanooga, wo Sie ins «Chattanooga Choo Choo» Hotel einchecken, bekannt vom gleichnamigen Song von Glen Miller. Möchten Sie das Eisenbahn-Museum sehen oder in einem alten Eisenbahnwagen übernachten? Kein Problem. Auch das ortseigene Aquarium direkt am Tennessee River ist sehenswert. Und beim Abendessen singen hier sogar die Waiters für Sie…

3.Tag

Die Fahrt geht weiter nach Tennessee. Nach etwa anderthalb Stunden kommen Sie nach McMinnville, wo Sie das hübsche viktorianische B&B «Falcon Rest» erwartet. Das Haus wurde vom  Eigentümer vollständig renoviert und Sie geniessen Südstaaten Flair gepaart mit dem heutigen Luxus. Sie haben genug Zeit, um entweder das grösste Höhlensystem von Tennessee, die Cumberland Caverns, zu erkunden, oder im Southern Museum an der Hauptstrasse von McMinville einen Überblick über die lange und wechselhafte Geschichte von «Dixie» zu verschaffen.

4. Tag

Geniessen Sie die Fahrt auf Überlandstrassen, die sie quer durch Tennesse in die Smokey Mountains bringt. In Pigeon Forge am Fuss der Bergkette können Sie anhalten und den Park von Dolly Parton, «Dollywood» besichtigen, bevor Sie eine Viertelstunde weiter einer Bergstrasse aufwärts folgen,  um Ihren heutigen Bestimmungsort zu erreichen, die Lodge at Buckberry Creek. Diese völlig aus Holz erbaute wunderschöne Lodge ist der ideale Ort, um die wunderschöne Natur der Smokies auf sich wirken zu lassen. Ein Abendessen auf der Terrasse der Lodge mit dem Blick über die Smokies ist sicher auch für Sie unbeschreiblicher Anblick.

5. Tag

Heute fahren Sie weiter zum sagenhaften Blue Ridge Parkway. Diese Passtrasse ohne eine einzige Ampel ist eine Reise durch die amerikanische Natur. Vielleicht schliessen Sie sogar Freundschaft mit einem Bären. Sie wohnen (dann allerdings ohne Bär) im Chetola Resort in Blowing Rock. Besuchen Sie die Daniel Boone Native Gardens an der Wilderness Road, oder besuchen Sie, falls Sie zufällige Ende April hier sind, an einem Verlängerungstag das  Bluegrass- und Folk-Festival «Merle Fest», an dem traditioneller Weise auch die Kruger Brothers aus der Schweiz auftreten.

6. Tag

Das Meer ruft. Sie fahren nach Myrtle Beach, dem beliebten Badeferien-Ort, der von langen Stränden, die in South Carolina  alle öffentlich sind, bis zu einer riesigen Auswahl an allen möglichen Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten alles bietet. Hier haben Sie die Wahl ob Sie im Marina Inn at Grand Dunes, das  zwischen dem Meer und dem Intracostal Waterway liegt, übernachten oder direkt in einem Hotel am Meer ein Zimmer beziehen. Geniessen Sie Myrtle Beach und spazieren Sie die Promenade am Wasser entlang, geniessen Sie einen spektakulären Sonnenaufgang und baden Sie im warmen Atlantik mit sanft abfallenden Sandstränden.

7. Tag

Der Küste entlang südwärts geht die Fahrt nach Charleston, im 17. Jahrhundert die fünftgrösste Stadt Amerikas und heute noch so charmant wie damals. Die «holy city» war und ist für ihre religiöse Toleranz bekannt und heute noch der einzige Ort der Vereinigten Staaten mit einer Hugenotten-Kirche. Sie übernachten aber nicht in Charleston selber, sondern auf der vorgelagerten Privatinsel Kiawah, die man nur betreten darf, wenn man dort auch ein Hotelzimmer oder Cottage reserviert hat. Unser Hotel The Sanctuary liegt direkt am langen Sandstrand auf einem weitläufigen Gelände. Nur schon der Blick durch die Lobby aufs Meer ist die ganze Reise wert. Dieses Hotel bietet alles was ein 5-Stern Hotel haben sollte, tolle Restaurants, vor allem das Golfrestaurant darf man nicht missen, die schönen Golfplätze und wenn Sie Glück haben, sehen Sie die Delphine, die sich hier vor der Küste tummeln.

Unsere Tipps

Beste Reisezeit

Die besten Zeiten für diese Reise Mai / Juni und Mitte August bis Ende Oktober.

Abfahrtstage

Das Restaurant der Buckberry Lodge ist dienstags geschlossen. Wenn sie die Reise an einem Samstag beginnen möchten, und nicht auf ein Abendessen in dieser Lodge mit traumhafter Aussicht verzichten wollen, schlagen wir Ihnen gerne eine leichte Anpassung Ihrer Reise vor.

Individuelle Anpassung

Selbstverständlich passen wir Ihre Reise Ihren Wünschen an: Mehr Zeit pro Ort, zusätzliche Stops – fragen Sie uns! Wir kennen die Gegend aus eigener Reiseerfahrung und beraten Sie gerne.

Ihr Fahrzeug

Diese Reise eignet sich für Mietwagen-Selbstfahrer, ist aber auch für Motorradfans ein einmaliges Erlebnis. Gerne reservieren wir Ihnen Ihren gewünschten Harley-Typ. 

 

Formalitäten

Für die Einreise in die USA benötigen Schweizer BürgerInnen einen biometrischen Reisepass. Ausserdem wird eine elektronische Reisegenehmigung für die visumfreie Einreise in die USA (ESTA) benötigt.

Preis- und Programmänderungen sind unwahrscheinlich, bleiben aber trotzdem vorbehalten. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen von MTI.

Uitikon Waldegg 2017